Willkommen auf der Website der Schule Speicher



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Schule Speicher

Schulblog

Reise nach Bern

Am 9. Dezember 2021 durften die 2. und die 3. Sekundarschulklassen aus Speicher einen Ausflug nach Bern machen.

Der viele Neuschnee jenes Tages sorgte zu Beginn für etwas Aufregung, da das «Appenzellerbähnli» erst mit einiger Verspätung in Speicher losfahren konnte, und wir hoffen mussten, dass uns jetzt, nach Corona im letzten Jahr, nicht noch der liebe Petrus einen Strich durch die Rechnung machen würde!

Gott sei Dank konnten wir die Anfangs verlorenen Minuten aber relativ locker wegstecken und so war die Stimmung im Zug sehr lustig (wir applaudierten mehr als einmal ohne Grund!), haben geredet und gegessen.

Als wir endlich in Bern angekommen waren, besichtigte eine Gruppe das Bundeshaus und eine andere Gruppe traf zum ersten Mal auf ihre «Gspändli» des traditionellen, für das Frühjahr 2022 geplanten Schüleraustauschs mit SchülerInnen aus Colombier, NE.

Die TeilnehmerInnen des Austauschs machte einen kleinen Spaziergang durch Bern, wobei sich alle kurz mit allen SchülerInnen der Partnerklasse austauschen konnten. Am Ende sagten die Lehrer: «So; Wir kommen in einer Stunde wieder zurück und bis dann habt ihr gegessen und eine/n Austauschpartner/in gefunden.“ 

Und, ob man es glaubt oder nicht; so war es dann auch. Am Ende hatten alle jemanden gefunden!

Die andere Gruppe besuchte in dieser Zeit das Bundeshaus. Vor dem Bundeshaus mussten wir zuerst einige Minuten warten und unsere Getränke abgeben. Die Sicherheitsleute haben ihren Job echt ernst genommen und alle, insbesondere die Lehrpersonen, gut durchsucht. Als wir endlich alle drinnen waren, machten uns auf den Weg zur Zuschauertribüne des Ständerats. Wir konnten beobachten, dass die einen StänderätInnen nicht so bei der Sache waren und WhatsApp geschrieben haben, was uns sehr verwundert hat. Nach 30 Minuten Ständerat konnten wir in den Nationalratssaal gehen. Dort endete aber gerade eine Minute nach unserer Ankunft die Sitzung. Eine nette Frau mit berndeutschem Dialekt führte uns nun zum Zimmer, wo wir uns mit Andrea Caroni treffen sollten.

Als wir in dem Raum angekommen sind, war unser Ständerat noch nicht da. Wir durften uns setzten und viele spielten an den Mikrofonen herum. Als Herr Caroni dann da war, durften wir unsere Fragen stellen und plötzlich wollte keiner mehr das Mikrofon verwenden ; )

Herr Caroni war sehr offen und wir konnten ihm sehr interessante Fragen stellen. Dann hat er uns noch Dinge über das Jugendgericht erzählt und im Nu war unser Treffen auch schon wieder vorbei.

Die Führung durch das Bundeshaus ging weiter und wir lernten sehr viele Dinge über das Bundeshaus und die Schweiz.

Am Nachmittag besuchten wir noch das Museum für Kommunikation. Dort haben die AustauschteilnehmerInnen eine interessante Führung erhalten. Die anderen SchülerInnen, welche das Bundeshaus besucht hatten, konnten sich frei im Museum bewegen und verschiedene Sachen ausprobieren.

Auch auf dem Nachhauseweg war es, wie immer, sehr lustig im Zug.

Als wir dann in St. Gallen umsteigen mussten, wurde es nochmals spannend: wir hatten nur 4 Minuten Zeit dazu! Doch wir schafften es, mit letztem Einsatz unserer Kräfte.

Nach diesem tollen Ausflug waren alle sehr müde.

 

Bericht: Alina Merz, Laura Müller, Thia Lämmler, Frida Sailer, Sina Rechsteiner, Marie-Thérèse Otto

Fotos: Marc Zehnder

Zu den Bildern


1)	Unser Ständerat hatte offensichtlich Freude an unserem Besuch.
1) Unser Ständerat hatte offensichtlich Freude an unserem Besuch.
Schulkreis Sekundarschule Zentralschulhaus

Datum der Neuigkeit 7. Feb. 2022

zur Übersicht